Das subperiostale Implantat ist eine Sonderform der Zahnimplantate. Hierbei wird das Implantat nicht in den Knochen eingebracht, sondern vielmehr zwischen Zahnfleisch und Knochen positioniert. Das Implantat liegt großflächig auf dem Kieferknochen auf.

Subperiostale Implantate finden oftmals Verwendung bei einem sehr starken Rückgang des Kieferknochens, der die Verwendung herkömmlicher Implantate unmöglich macht.

Die nachhaltigere Alternative zu diesen Implantaten ist der Knochenaufbau, im Rahmen dessen ein zu geringes Knochenangebot durch Knochentransplantationen wiederaufgebaut wird.